Bezirk

Vorhang auf - Uhingen und Sparwiesen stellen sich vor

D'Stond en Uigna - ebbes Bsonders?!?

Zur Gemeinschaftsstunde in Uhingen treffen wir uns Sonntags um 18:30 im evangelischen Gemeindehaus. Es ist immer ein herzliches Willkommen. Auf Außenstehende kann es manchmal eventuell erdrückend wirken. Aber es ist wirklich lieb, herzlich und ehrlich. Es wird nicht nur anstandshalber gefragt "wie geht's", es ist auch so gemeint. Und die Frage "wie geht's dem", oder "was macht die" wird nicht aus purer Neugier gestellt, sondern aus wahrer Anteilnahme und um zu wissen, wofür man beten kann. Ich glaube, jetzt bin ich bei einem Schlüsselwort - Gebet. In Uhingen wird darauf geachtet, 15 min vor der Zeit fertig zu sein, um noch Zeit für eine Gebetsgemeinschaft zu haben. Wir wissen, dass auch kranke Gemeinschaftsglieder im Gebet mit uns verbunden sind. Und es tut sehr gut, wenn man krank ist oder im Krankenhaus liegt und weiß, in der Stunde wird jetzt für mich gebetet.

Während der Wortverkündigung sind die Besucher bei der Sache und diskutieren voller Elan mit und fragen wo offene Fragen sind. Es ist eine richtig lebendige Stunde und der redende Bruder kommt manchmal gar nicht durch mit dem, was er alles sagen wollte. Ich finde das nicht tragisch, sondern eher positiv. Wenn man merkt, die Leute setzten sich auch mit dem Text auseinander, haben eine eigene Meinung und haben den Mut, Fragen zu stellen - das kann doch nur gut sein.

Am Anfang habe ich gefragt, ob die Stunde in Uhingen etwas besonderes ist. Ich glaube "JA". Nicht weil besondere Menschen in die Stunde gehen, sondern weil Jesus im Mittelpunkt steht. Er ist das Besondere an der Stunde in Uhingen und auch sonst überall auf der Welt, wo ER im Mittelpunkt ist. Jesus Christus macht unser Zusammenkommen zu einem Highlight. Wir in Uhingen haben auch unsere Ecken und Kanten, aber Jesus, Hören auf sein Wort und das Gebet stehen in der Mitte. Und überall, wo das der Fall ist, können wir voller Freude einladen zu etwas Besonderem. Diesen Mut und diese Freude wünsche ich uns in Uhingen weiterhin und in jedem anderen Ort im Bezirk, dass wir einladen in die Gemeinschaftsstunde, um miteinander über Gottes Wort nachzudenken, zu beten und Jesus zu feiern. Dann haben wir nicht nur etwas besonderes, sondern das Beste.

Uwe Viohl